Eishockey

Eishockey

Eishockey in Straubing boomt! Der EHC Straubing stellt mit der DEL Mannschaft der Straubing Tigers den einzigen Proficlub im Landkreis. Die Basis dieses Erfolgs beruht auf kontinuierlicher und erfolgreicher Nachwuchsarbeit. Wir wollen diesen Trend aufrecht erhalten und weiterhin für gute Nachwuchstalente aus der eigenen Jugend sorgen.

EHC Straubing Imagefilm YouTube play

Spieltag-News

Saisonstart für die Bambinis

Weiden. Am letzten Samstag startete nun endlich auch für die U10 des EHC Straubing die Saison 2016/2017 mit der Runde 1 der BEV-Turniere in der Leistungsgruppe A. In der Gruppe 5 trifft der EHC dabei auf die Mannschaften des EHC 80 Nürnberg, des EV Regensburg, des EV Weiden und des Deggendorfer SC.

Los ging es in Weiden. Wobei man gegen den Gastgeber das erste Spiel absolvierte. In einem sehr ausgeglichenen Spiel konnte der EV Weiden erst kurz vor Spielende den Führungstreffer zum 3:2 erzielen. Die Young Tigers ließen sich von dieser knappen Niederlage jedoch nicht unterkriegen. Im anschließenden Match gegen den EV Regensburg war der Eishockey-Gott diesmal ein Straubinger. In einem Spiel, in dem sich beide Mannschaften auf Augenhöhe begegneten, gab es Chancen auf beiden Seiten. Erst in der letzten Spielminute fiel der erleichternde Siegtreffer zum 4:3 gegen die Donaustädter.

Der jeweils zweistellig ausgefallene Sieg der Nürnberger gegen Weiden und Regensburg ließ schon vor Spielbeginn gegen den EHC erahnen, dass die Nürnberger (neben Deggendorf, die an diesem Wochenende spielfrei hatten) eine Klasse für sich sind. Chancenlos musste man sich den Nürnbergern mit 1:15 geschlagen geben.

Im nächsten Turnier, das am 19.11.2016 im heimischen Stadion am Pulverturm stattfindet, hofft die U10 auf zahlreiche Unterstützung der EHC-
Fans.

Die U12 Young Tigers geben Vollgas

Straubing/Regensburg. Am Samstag galt es für unsere U12er am Pulverturm eine Meisterleistung zu erbringen. Der ERC Ingolstadt war zu Gast. Ein immer schon schwieriger und unangenehmer Gegner. So begann man auch etwas zurückhaltend und ging schnell mit 0 zu 1 in Rückstand. Das Gegentor wirkte auf die Straubinger wie ein wake up call. Ab da legten sie los und bissen. Ein ewiges auf und ab. Angriff um Angriff von beiden Seiten, so stand es zum Ende des 1. Drittels verdient für Beide 3 zu 3.

Das 2. Drittel glich dem 1. 20 Minuten ein auf und ein ab. Die Goalies hatten aller Hand zu tun und es ging immer noch unentschieden sowie torlos in die 2. Drittelpause.

Jetzt galt, alles oder nichts und das konnten unser Young Tigers besser umsetzen als die Ingolstädter. Ein heißer Kampf um jeden Zentimeter Eis. 6 Strafminuten Ingolstadt – 20 Strafminuten Straubing. Ja, es ging zur Sache. Obwohl die Straubinger im Drittel 2 und 3 fast immer nur zu viert auf dem Eis waren, trafen sie noch 3mal ins Netz. Hut ab Jungs, zum Endstand 6 : 3.

Nur einen Tag später ging es in Regensburg gegen den Donaurivalen. Zu diesem Spiel kann man nicht viel sagen. Der EVR kam nicht wirklich oft aus seinem Drittel hinaus und das über die gesamten 60 Minuten des Spiels. Drei Einzelaktionen der Regensburger in der 21., 43. und 49. Minute führten zu den 3 Toren des EVRs. Die Young Tigers drehten ihre Kreise, kombinierte und agierten als geschlossene Mannschaft. So gingen sie verdient am Spielende mit 12 : 3 vom Eis und sind derzeit SPITZENREITER in der Kleinschüler Bayernliga der Gruppe 3

Knaben mit Unentschieden im Spitzenspiel

Am Samstag empfingen die Knaben des EHC den Tabellen Zweiten aus Ingolstadt.
Wie schon im Hinspiel entwickelte sich ein sehr spannendes Spiel. Unsere Jungs gingen in Führung und gaben die knappe 1:0 bis zur Drittelpause nicht aus der Hand.

Der Ausgleich im zweiten Drittel fiel durch eine sehr umstrittene Entscheidung. Danach ging der ERCI sogar mit 2:1 in Führung. Eine Sekunde vor Ende des Drittels gelang den Young Tigers jedoch noch der Ausgleich.

Im letzten Drittel wurde es dann so richtig spannend. Die Gäste gingen 3:2 und später mit 4:2 in Führung. Den Anschlusstreffer der Gastgeber konterten die Ingolstädter gleich mit einem weiteren Tor und konnten so einen 2 Tore Vorsprung wieder herstellen.

Der Straubinger Nachwuchs gab aber nicht auf und durch Kampf und Einsatz gelang erst der erneute Anschlusstreffer und kurz vor Schluss der vielumjubelte Ausgleich zum 5:5.

Durch dieses Remis ist der Gruppensieg in der Vorrunde zum Greifen nah! Am 12.11 um 20.00 Uhr kommt der EV Regensburg zum letzten Vorrundenspiel nach Straubing bevor dann die Meisterrunde beginnt.

Knappe Niederlage unserer U16 im Derby

EHC Straubing – Deggendorfer SC 3:4 (1:0/0:3/2:1)

Beim Spiel gegen den Tabellenersten aus Deggendorf, bezogen unsere Schüler die erste Saisonniederlage. Zunächst hatte unsere Mannschaft einen Beginn nach Wunsch und ging in der 5:30 Spielminute in Führung, die bis zur Drittelpause Bestand hatte.

Im 2. Drittel leisteten sich unsere Jungs zu viele Strafzeiten und so erzielte der Gast in der 24:02 Minute, bei einer 5:4 Überzahl den Ausgleich. Als ab der 32. Spielminute gleich 2 Straubinger die Strafbank drückten, erzielten die Deggendorfer bei jeweils 5:3 Überzahl, zwei weitere Treffer – in der 32:41 und 33:58 Minute – zur 3:1 Führung.

Im letzten Drittel erzielten die Gäste in der 54:14 Minute zunächst die vermeintliche Vorentscheidung. Doch in der 55. Spielminute konnten unsere Jungs mit 2 Treffern innerhalb von 25 Sekunden auf 3:4 verkürzen.
Nun drückte unser Team mit aller Kraft auf den Ausgleich. Der Trainer nahm kurz vor Schluss noch eine Auszeit und brachte einen 6. Feldspieler. Letztlich konnte die Deggendorfer Torfrau den knappen Sieg festhalten.

Trotz der unglücklichen Niederlage, zeigte unser Team eine sehr engagierte und kämpferische Leistung in einer Partie zweier Spitzenmannschaften der Bayernliga

Erfolgsserie der U-19 hält an

EV Lindau – EHC Straubing 2:9 (1:2/0:4/1:3)

Eine bärenstarke Auswärtsleistung zeigten die Jungtiger bei den Islanders aus Lindau und konnten durch diesen Sieg in der Tabelle weiter nach oben klettern.

Nach der langen Anreise von fast vier Stunden dauerte es bis zur 9. Spielminute ehe man den ersten Treffer erzielen konnte. Gut zwei Minuten später schloss man dann einen Konter gekonnt ab und ließ dem gegnerischen Goalie beim 2:0 aus Straubinger Sicht keine Chance. Kurz vor der ersten Drittelpause verkürzte Lindau dann durch einen verdeckten Schuss auf 1:2.

Dieses Ergebnis hatte dann erst einmal Bestand. Auch die ersten Minuten im zweiten Drittel änderte sich zunächst einmal nichts am Zwischenstand von 1:2. Doch ab der 26. Spielminute erhöhten die Jungtiger den Druck und führten binnen zehn Minuten durch vier weitere Treffer die Vorentscheidung dieser Partie herbei.

Mit dem Spielstand von 1:6 wurden dann noch einmal die Seiten gewechselt. Auch hier nahmen die Islanders, wie auch schon im zweiten Drittel zahlreiche Strafzeiten, die von den Jungtigern in Form zwei weiterer Tore zusätzlich bestraft wurden.
Beim Spielstand von 1:8 konnte der Gastgeber seinen zweiten Treffer des Abends erzielen auf den die Jungtiger zwei Minuten später mit ihrem neunten Tor den Schlusspunkt setzen.

Kommendes Wochenende gilt es die starke Leistung in die beiden anstehenden Spiele mitzunehmen, um die momentane Erfolgsserie nicht abreißen zu lassen.
Gegner sind dann am Samstag auswärts die Wanderers aus Germering und am Sonntag um 20:00 Uhr daheim der EHC München.

U10 Kleinschüler

kurzfristig geplantes U10-Turnier in Deggendorf 

Die Bambinis des EHC Straubing waren am vergangenen Sonntag zu Gast bei einem kurzfristig anberaumten Freundschafturnier beim Deggendorfer SC. In der Gruppe 2 bekam man es mit keinen Geringeren als den Teams aus Ingolstadt und München zu tun. Beiden konnten die teilweise zahnlos wirkenden Young Tigers nichts entgegensetzen und die beiden Vorrundenspiele gingen mit 1:9 gegen Ingolstadt und 0:9 gegen München verloren. Im Spiel um den 5. Platz traf die U10 auf Erding. Ein Spiel auf Augenhöhe, das jedoch letzlich mit 3:4 zugunsten der Gegner ausging. Will man am Wochenende im ersten BEV-Turnier in Weiden punkten, ist mehr Leistungsbereitschaft und Kampfgeist erforderlich.

U10 (Kleinstschüler) beim Freundschaftsturnier in Weiden

Weiden. Die Bambinimannschaft machte sich am letzten Samstag auf zum ersten Freundschaftsturnier der Saison. Trotz des stark dezimierten Kaders nahm die U10 die Einladung aus Weiden dankend an, da es hieß Spielpraxis für die anstehenden Vorrundenspiele zu sammeln.

Im ersten Spiel gegen den EV Landshut hielt unsere Mannschaft tapfer dagegen und gelangte zu einem 2:2 unentschieden.

Gegen den starken tschechischen Gegner des HC Cheb hatten die sowohl läuferisch als auch körperlich unterlegenen Youngtigers keine Chance und man musste sich mit einem 1:9 geschlagenen geben. Das dritte Spiel absolvierte man gegen den Gastgeber aus Weiden.

Allerdings brachte man sich in diesem zunächst ausgeglichenen Spiel durch zahlreiche vergebene Torchancen selbst auf die Verliererstraße und am Ende hieß es 3:6 für Weiden.

Nun heißt es weiter fleißig trainieren,  um für den anstehenden Saisonauftakt im Oktober fit zu sein.

U12 Kleinschüler

Kein gutes Spielwochenende für die U12 – Nur 1 Punkt aus zwei Spielen

Nach dem durchaus geglückten Start mit zwei Siegen aus den ersten beiden Spielen, musste die U12 des EHC Straubing mit den Spielen gegen den EHC 80 Nürnberg und Deggendorfer SC einen Rückschlag einstecken. Aus beiden Spielen konnten die Kleinschüler nur einen Punkt an den Pulverturm holen. Dabei wäre durchaus mehr möglich gewesen.

Am Sonntag ging es zunächst zu Hause gegen die Nürnberger Young Icetigers. Konnte man eine Woche zuvor das Auswärtsspiele in Nürnberg noch für sich entscheiden, gelang am Pulverturm nur ein 3:3. Dabei darf man sich mit dem Punktgewinn durchaus glücklich schätzen. Die Gäste waren, wie auch bereits im Hinspiel, spielerisch leicht überlegen. Die Straubinger konnten sich jedoch mit Kampfgeist, guten Einzelaktionen und einem starken Torwart gegen die stark aufspielenden Nürnberger entgegensetzen und erkämpften sich so einen unterm Strich verdienten Punkt.

Bereits einen Tag später hieß der Gegner am Pulverturm Deggendorfer SC.  Die Kleinschüler aus Deggendorf gingen als Favorit ins Spiel. Die Young Tigers spielten im ersten Drittel gut mit, so dass beide Mannschaften zu ihren Chancen kamen.

Auch das zweite Drittel konnte man spielerisch noch ausgeglichen bestreiten, wenngleich sichtlich erkennbar war, dass die Konzentration, Laufbereitschaft und Kampfgeist der Straubinger immer mehr nachließ. Ohne diese traditionell bekannten Tugenden des EHC´s, hatten die Deggendorfer im letzten Drittel das Spiel an sich gerissen und gingen mit einem 6:3 als Gewinner vom Eis.

Dabei bleibt einem die Erkenntnis, dass die Straubinger durchaus mithalten können, wenn es gelingt 100% Leistung über das gesamte Spiel abzurufen.

Nun heißt es Aufbauarbeit zu leisten. Der Trainer hat eine Woche Zeit um die Mannschaft wieder auf Erfolgskurs zu bringen. Bereits am kommenden Wochenende geht es am Samstag zu Hause am Pulverturm um 16:30 Uhr gegen den ERC Ingolstadt und am Sonntag auswärts gegen den EV Regensburg. Die Mannschaft hat Potential und will Erfolge, dass kann man spüren! So hoffen wir zuversichtlich auf das Beste

Zweites Spiel zweiter Sieg der U12 nach deutlicher Leistungssteigerung
Welch ein Spiel! Die U12 des EHC Straubing zwingt die Nürnberger Young- Ice Tigers mit 7:6 in die Knie!

Am Samstag (24.September) ging es für die U12 des EHC Straubing zum zweiten Punktespiel dieser Saison zu den  Nürnberger Young Ice Tigers.
Von Beginn an war zu erkennen, dass die Nürnberger von einem anderen Kaliber sind wie der letzte Gegner (EHC Bayreuth). Doch Trainer Günther Preuss hat seine Mannschaft sehr gut eingestellt, so dass man den Nürnbergern stets Paroli geboten hat.

Die Straubinger haben das Spiel durchgehend mit Leidenschaft und Kampfgeist bestritten, und konnten das Spiel gegen die spielerisch leicht überlegenen Nürnberger mit 7:6 für sich gewinnen.

Im ersten Drittel schaute es zunächst danach auch, dass man mit einem disziplinierten Rückwärtsspiel und schnell durchgeführten Kontern das Spiel sicher nach Hause bringen kann.
So endete das erste Drittel auch mit einer 4:1 Führung nach einem zwischenzeitlichem 1:1.
Im zweiten Drittel wurden die Nürnberger jedoch zunehmend stärker und hatten auch mehr Spielanteile, jedoch konnten die Straubinger mit einem starken Konterspiel und einer guten Defensivarbeit die Führung auf 6:3 ausbauen. Dabei haben sich die Nürnberger auch niemals aufgeben. Wie gegen Bayreuth haben die Straubinger auch die Nürnberger wieder in das Spiel zurück kommen lassen. Kaum hat man die Konzentration und Disziplin etwas zurückgenommen, konnten die Nürnberger in nur wenigen Minuten auf 6:5 verkürzen.

Die Schlussphase wurde dann dramatisch. Zuerst erzielten die Straubinger das scheinbar befreiende 7:5. Doch schon kurz darauf verkürzten die Nürnberger auf 7:6. Jetzt war das Spiel an Dramatik und Spannung nicht mehr zu übertreffen. Mit Mann und Maus stemmten sich die Staubinger in den letzten Minuten gegen den Ausgleich. Mit Erfolg!

U12 (Kleinschüler) machen den geglückten Saisonstart spannend

Bayreuth. Am Sonntag startete die U12 der EHC Young-Tigers in die neue Saison. Dabei musste man auswärts beim EHC Bayreuth antreten. Der EHC Straubing startete dabei vorbildlich, und ging mit dem mit dem Tor durch Alex Maier nach bereits zwei Minuten in Führung. Die Bayreuther kamen nur schwer in die „Gänge“, so dass der EHC Straubing bereits nach dem ersten Drittel mit 5:0 in Führung ging. Dabei war der tatsächliche Spielverlauf deutlich ausgeglichener als das Ergebnis zu vermitteln schein. Auch der EHC zeigte nicht wirklich ein schnelles und kombinationsstarkes erstes Drittel, das Spiel war zu statisch und unflexibel. Dies hat der Trainer nach dem Spiel klar zum Ausdruck gebracht.

Das zweite Drittel konnten die Bayreuther deutlich ausgeglichener gestalten, und die Straubinger kamen zunehmend unter Druck. So war es nicht verwunderlich, dass die Gastgeber durch die Tore in der 23´ten und 28´ten Minute auf 5:2 verkürzt haben. In dieser Phase wo die Bayreuther immer stärker wurden, konnten die Young Tigers in Unterzahl das befreiende 6:2 erzielen. Mit einer scheinbar sicheren Führung, ging man dann auch in das letzte Drittel. Nun hatten die Straubinger das Spiel wieder deutlich besser im Griff, und konnten die Führung auf 9:2 ausbauen. In der 54´ten Spielminute drohte dann  das Spiel aus unverständlichen Gründen zu kippen. Was auch nur im Eishockey möglich ist, ist eingetreten. In nur 5 Spielminuten kassierten die Straubinger 4 Gegentore, so dass die Bayreuther auf 9:6 verkürzen konnten. Zum Glück ging den Bayreuthern die Zeit aus, sonst wäre das Spiel für den EHC Straubing noch „böse“ ausgegangen.

U14 Knaben

Weiterer Sieg der Knaben

Eine durchschnittliche Mannschaftsleistung reichte dieses mal zum verdienten Heimsieg 6:3 (2:0, 2:1, 2:2) Bereits im ersten Drittel wurde eine sichere 2:0 Führung heraus gespielt. Dabei wurden einige gute Torchancen genauso wenig genutzt wie ein Penalty.

Im Mitteldrittel gelang dem EV Weiden zwar der Anschlusstreffer jedoch erhöhten die Young Tigers schnell wieder auf ein sicheres 4:1.

Durch zahlreiche Strafen wurde es auf der Gästestrafbank sehr voll. Unrühmlicher Höhepunkt wohl dann die 2 min + Spieldauer Strafe gegen den Trainer der Gäste. Wegen Unregelmäßigkeiten auf dem Spielbericht wurde dann noch ein Spieler des EV Weiden vom Spiel ausgeschlossen. Im Schlussdrittel vergaben die Gäste noch einen Penalty. Unsere Jungs ließen nichts mehr anbrennen und so stand am Ende ein klarer 6:3 Sieg fest.

Kommenden Samstag erwarten die Knaben dann den Tabellenzweiten aus Ingolstadt. Dieses Spiel wird über den Gruppensieg entscheiden.

Nachträglich wurde das Spiel mit 5:0 für den EHC Straubing gewertet.

U 14 Knaben weiterhin ungeschlagen

Ingolstadt. Am Wochenende mussten unsere Knaben beim ebenfalls noch ungeschlagenen Tabellenzweiten ERC Ingolstadt ran. Es wurde schnell klar, dass hier die beiden Top Teams der Gruppe auf einander treffen. Straubing ging mit 1:0 in Führung und verteidigte diese bis zur ersten Pause.
Ingolstadt weiterhin stark, konnte das Mitteldrittel offen halten so dass es nach dem 2. Drittel 3:4 stand.
Auch ein fragwürdiger Penalty für die Gastgeber sowie einige strittige Schiedsrichter Entscheidungen sorgten auf der Tribüne beim Anhang des EHC für Unmut.
Im letzten Drittel gingen die Young Tigers nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich erneut in Führung. Doch Ingolstadt konnte zum 5:5 Endstand ausgleichen. Auch wenn die Straubinger in den letzten 2 Minuten in Überzahl spielten und noch einige gute Chancen hatten blieb es doch letztendlich beim gerechten Unentschieden.

Straubing. Am Sonntag empfing man dann, weiterhin als Tabellenführer, den EHC 80 Nürnberg.
Unsere Jungs stellten schnell klar wer hier auf dem Eis den Ton angibt. Spielerisch im Vorteil und jede Menge Torchancen im 1. Drittel. Eine Sekunde vor der Sirene gingen unsere Knaben mit 2:1 verdient in Führung.
Im Mitteldrittel zeigten sich die Young Tigers von ihrer besten Seite. Druckvoll und immer mit Zug zum Tor konnte man die Führung auf 5:2 ausbauen.
Im letzten Drittel ließ man nichts mehr anbrennen. Am Ende stand ein nie gefährdeter 6:3 Sieg der Straubinger Knaben.

U14 Young Tigers nicht zu stoppen – Auswärtssieg in Deggendrof

Deggendorfer SC – EHC Straubing 3:10 (1:0, 1:4, 1:6)

Deggendorf. Am Montag, den 03.10.2016 ging es zum Rückspiel nach Deggendorf. Nach dem deutlichen Hinspiel Erfolg natürlich mit hohen Erwartungen.

Schon im ersten Drittel legten unsere Knaben furios los. Ein Torschuss nach dem anderen und ein sehr deutliches Übergewicht. Aber der Deggendorfer SC stellte auch aufgrund einer starken Goalie-Leistung das Spiel auf den Kopf und ging sehr glücklich mit einer 1:0 Führung in die Kabine.

Im 2.Spielabschnitt das gleiche Bild. Klar überlegene Young Tigers. Auch ein Tor der Gastgeber mit einem Mann zu viel auf dem Eis verunsicherte unsere Jungs nicht. Mit einer 2:4-Führung ging es in die Pause.

Im letzten Drittel, die Kondition der Gastgeber ließ deutlich nach, machten die Knaben den deutlichen Sieg perfekt. Ein toller 10:3 Sieg mit einer sehr ansprechenden Leistung. Damit bleiben unsere Jungs Tabellenführer mit dem dritten Sieg in Folge.

Kommendes Wochenende geht es zu Auswärtsspielen nach Regensburg und Weiden. Mit der Leistung sollte es dort zu weiteren Punkten kommen.

Torreiches Spiel der Knaben beim Sieg gegen den Deggendorfer SC
EHC Straubing – Deggendorfer SC 13:6 (3:2 / 4:1 / 6:3)

Nach dem erfolgreichen Saisonauftakt gegen den EHC 80 Nürnberg waren die Erwartungen für das folgende Spiel gegen den Deggendorfer SC sehr hoch. Die Young Tigers gingen von Anfang an ein hohes Tempo und setzten den Gegner stark unter Druck. Das erste Tor fiel aber erst nach knapp 7 Minuten Spielzeit. Auch in Unterzahl ließen die Angriffswellen des EHC nicht nach und man kam ein ums andere mal gefährlich vor das gegnerische Tor.

Das erste Drittel endete vom Ergebnis her knapp mit 3:2, was aber den Spielverlauf nicht widerspiegelte.

Im zweiten Drittel wollten die Young Tigers anfangs die Tore erzwingen, was auf Kosten der Ordnung im Spiel ging. Dennoch fand man sich und konnte zum Ende des Drittels Tore im 2-Minuten-Takt erzielen und ging somit mit einem 7:3 in die zweite Pause.

Die Deggendorfer versuchten im letzten Abschnitt noch einmal alles und schafften es 2 mal den Abstand zu verkürzen. Schnell konnten die Young Tigers zurückschlagen und erzielten innerhalb von 10 Spielminuten 6 Tore.

Insgesamt war es eine ordentliche Leistung der Knaben, die hoffentlich nächste Woche beim Rückspiel in Deggendorf bestätigt werden kann.

Auftaktsieg der U14 (Knaben)

Nürnberg. Im ersten Meisterschaftsspiel traten unsere Knaben am Sonntag in Nürnberg an. Trotz zahlreicher Torschüsse der Straubinger gingen die Gastgeber überraschend in Führung. Den Young Tigers gelang noch vor der Pause das verdiente 1:1. Im zweiten Drittel ein ähnliches Spiel. Straubing mit mehr Tormöglichkeiten, aber Nürnberg erzielt wiederum die Führung.

Genau wie zuvor gelingt unseren Knaben der Ausgleich noch vor der zweiten Pause. Das letzte Drittel war dann an Spannung nicht zu überbieten. Die Gastgeber gingen wieder in Führung und als auch noch das 4:2 fiel schienen sie auf der Siegerstraße zu sein, aber durch großen Kampf und Siegeswille fanden unsere Jungs zurück ins Spiel. Erst der Anschlusstreffer dann der Ausgleich. Die Nürnberger wollten sich nicht geschlagen geben und gingen wieder mit 5:4 in Führung.
5 min vor Schluss gelang unseren Knaben erneut der Ausgleich.

Als dann die letzten 2 Minuten liefen fiel der umjubelte Führungstreffer. Mit dem Treffer zum 5:7 war der Auswärtssieg gesichert.
Eine klasse Mannschaftsleistung der Knaben die viel Hoffnung auf die nächsten Spiele macht. Ein verdienter Sieg 5:7 (1:1; 1:1, 3:5). So belegen sie derzeit Platz 3 in der Tabelle, hinter Deggendorf und Weiden. Das nächste Spiel findet dann am Freitag 23.09 am Pulverturm gegen Deggendorf statt.

U16 Jugend

Schüler ungeschlagen

Am Sonntag traten unsere Schüler im Stadion „Am Pulverturm“, gegen die Mannschaft des VER Selb an.

Von Beginn an zeigte sich eine überlegene Heimmannschaft, die motiviert auftrat und zur 1. Drittelpause mit 3:1 führte. Das 2.Drittel wurde mit 4:0 Toren gewonnen.
Das letzte Drittel  endete 2:1 und somit lautete der Endstand 9:2.

Unser Schülerteam hat bisher alle 5 Spiele, in der Bayernliga gewonnen.

Am kommenden Freitag geht es nun zum EC Bad Tölz.
Am Sonntag, den 6.11. um 20 Uhr kommt es im Straubinger Eisstadion zum  Lokalderby gegen den Deggendorfer SC. Bei diesem spannungsgeladenen Spiel zwischen den Tabellennachbarn, hofft unsere Mannschaft auf lautstarke Unterstützung von den Zuschauerrängen.

Auswärtssieg unserer U16 in Selb

Selb. Die Young Tigers der U16 des EHC Straubing fahren im zweiten Spiel ihren zweiten Dreier ein.

In den ersten 40 Minuten machte man sich durch einige Strafzeiten das Leben selbst schwer und ging mit einem 2:3-Rückstand in die  zweite Drittelpause.

Doch die Ansprache des Trainers während des zweiten Pausentees war erfolgreich. So konnten die Schüler durch einige sehenswerte Spielzüge Selbstvertrauen tanken und ihre Fähigkeiten umsetzen. Das letzte Drittel entschied man für sich mit 5:0 und holte damit einen 3:7 Auswärtssieg.

U19 Jugend

U 19 besiegt Spitzenreiter EHC Klostersee

Straubing. Ihre bisher beste Saisonleistung zeigte die Jugendmannschaft des EHC Straubing gegen den Klassenprimus der Bayernliga Gr. 1 und besiegte diesen letztlich auch verdient mit 4:3 Toren.

Im ersten Drittel konnte man einen Zwei-Tore-Vorsprung herausarbeiten und nahm diesen auch mit in die Kabine zum ersten Pausentee.

Das zweite Drittel begann man in Unterzahl, denn man hatte kurz vor der ersten Drittelpause eine Zwei-Minuten-Strafe kassiert.

Doch genau mit Ablauf dieser Strafzeit,  konnte man den daraus resultierenden Konter verwerten und auf 3:0 aus Straubinger Sicht stellen. In der restlichen Spielzeit des zweiten Drittels entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit zahlreichen Torchancen auf beiden Seiten. Am Ergebnis änderte sich in diesem Abschnitt aber erst einmal nichts.

In den letzten zwanzig Spielminuten schaltete man dann einen Gang zurück, dies war aber auch dem hohen Tempo der beiden ersten Spieldrittel geschuldet. Da in dieser Phase auch noch mangelnde Konzentration dazukam und deswegen teils unnötige Strafzeiten genommen werden mussten, konnten die Gäste binnen weniger Minuten zum 3:3 ausgleichen.

Die letzten Minuten der Partie waren dann an Spannung kaum zu überbieten. Beide Teams nahmen kurz vor Ende ihre Auszeiten und als sich wohl jeder schon auf das anschließende Penaltyschießen eingestellt hatte trafen die Jungtiger nach einer feinen Kombination zum 4:3 ins Gästetor. Dieses Ergebnis hatte dann auch die letzten Sekunden bis zum Spielende Bestand.

Am Dienstag (01.11.2016) schon heißt es für die Stenger-Schützlinge an der starken Leistung dieser Partie anzuknüpfen, denn dann gastiert das Team vom TSV Erding im Stadion am Pulverturm. Spielbeginn ist um 20:00 Uhr.

Niederlage der U-19 nach Penaltyschießen

Mit einer kämpferisch starken Leistung über die gesamte Spielzeit, erzwang das U-19 Team des EHC Straubing 33 Sekunden vor Spielende gegen den ESC Dorfen das Penaltyschießen, in dem die Gäste dann das glücklichere Ende auf ihrer Seite hatten. So konnten die Oberbayern mit dem Endstand von 1:2 n.P. aus Straubinger Sicht den Extrapunkt auf ihrer Habenseite verbuchen.

Zuvor entwickelte sich jedoch eine über die gesamte Spielzeit, spannende Partie mit zahlreichen hochkarätigen Torchancen auf beiden Seiten, in der die Gästeführung aus der 2. Spielminute bis Sekunden vor dem Abpfiff Bestand hatte.

Als man kurz zuvor den Straubinger Goalie zu Gunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis nahm, wurde ein „Straubinger Schlenzer“ von der blauen Linie von einem Dorfener Abwehrspieler ins eigene Tor zum 1:1 Ausgleich abgefälscht. So musste das anschließende Penaltyschießen über den Extrapunkt entscheiden.

Spannung pur war auch hier geboten, denn erst der sechste Penalty der Gastmannschaft war das „game winning goal“ und besiegelte den Sieg der Dorfener nach Penaltyschießen.

Spielerisch und vor allem im Torabschluss haben die Jungtiger jedoch noch reichlich Luft nach oben.

Dies gilt nun in der kommenden Woche in den Trainingseinheiten zu verbessern, denn schon am Samstag (29.10.16) gastiert mit dem EHC Klostersee der momentane Tabellenführer der Bayernliga Gruppe 1 im Eisstadion am Pulverturm. Spielbeginn ist um 20:00 Uhr.

U 19 – Ein Spiel auf des Messers Schneide

Dorfen. Am Samstag spielten unsere U 19 in Dorfen! In einem sehr schnellen und kampfbetonten Spiel gingen die Young Tigers mit 1:0 in Führung! Viele der ungenutzte Chancen der Young Tigers hatten zur Folge das die Hausherren zum 1:1 Ausgleich kamen! Auch ein 2:2 zu Beginn des letzten Spielabschnitts spiegelte nicht den Verlauf der Begegnung wieder! Eine spielerisch und kämpferisch einwandfreie Leistung wurde leider nicht belohnt und die Punkte blieben am Ende durch ein 2:3 in Dorfen!

Anstrengendes Wochenende für unsere U19

Straubing. Am Samstag, den 01.10. kam es zum 2. Aufeinandertreffen des EHC Straubing und dem TEV Miesbach. Die Young Tigers waren von Anfang an auf Revanche für das verlorene Spiel der Vorwoche aus. Man begann sehr druckvoll und musste leider nach knapp 2 Minuten den 0:1 Rückstand hinnehmen. In einer sehr schnellen Partie ging es hin und her. Ein gehaltener Penalty gegen Straubing war nochmal ein Energieschub und man konnte zweimal nach vielen verpassten Chancen einnetzen.

Beim Stand von 2:3 nahmen die Young Tigers den Goalie für einen 6. Feldspieler aus dem Tor, dies blieb leider ohne einen zählbaren Erfolg. Bei energischerer Chancenverwertung hätte durchaus ein positiveres Ergebnis auf der Anzeigetafel stehen können. Alles in allem war es ein weiterer guter Entwicklungsschritt für das Team. So stand es am Ende der Partie 2:3

Kaum Zeit zum Atmen!

München. Nur einen Tag nach einem kraftraubenden Spiel, mussten die Schützlinge von Coach Ralph Stenger die Fahrt nach München zum EHC antreten. Von Anfang an war zu erkennen, dass es heute der erste Sieg dieser Saison für unsere U 19 werden sollte. Laufstark, spielstark und voller Kampfbereitschaft wurde der Gegner von der ersten Minute unter Druck gesetzt. Folgerichtig stand es nach 20 Minuten 0:2 .

Das 2. Drittel wurde ebenso konzentriert und druckvoll gespielt und nach sehenswerten Kombinationen erzielten die Young Tigers die Treffer 3 und 4. Zuvor musste sogar eine fast 2 minütige doppelte Unterzahl überstanden werden, was mit viel Disziplin und Kampfgeist perfekt gemeistert wurde.

Im letzten Drittel wehrten sich die überforderten Münchner zum Teil überhart, was Spieldauer und viele Strafen nach sich zog. Am Ende steht eine sehr gute und auch in der Höhe absolut verdiente Mannschaftsleistung die bei noch konsequenterer Chancenverwertung noch viel höher hätte ausfallen können!

Endstand in München 3: 7 für Straubing.

Rabenschwarzes Wochenende für unsere U19

Klostersee/Miesbach. Mit jeweils 6:2 Toren verlor das U 19 Team des EHC Straubing seine beiden Auswärtsspiele am vergangenen Wochenende in Klostersee und Miesbach.
Brach man in Klostersee erst im letzten Drittel ein und gab die Punkte ab, so waren es in Miesbach die beiden ersten Spieldrittel, in denen man eine desolate Leistung ablieferte. Viel Zeit bleibt den Young Tigern nicht um den „Turnaround“ zu schaffen, denn schon am kommenden Wochenende spielt man am Samstag gegen den TEV Miesbach daheim und am Sonntag beim EHC München. Dort sollten dann aber die ersten Punkte der Saison eingefahren werden, möchte man noch eine Möglichkeit haben, die vorderen Tabellenplätze zu erreichen.

U-19  (Jugend) des EHC Straubing startet mit Niederlage

Erding. Die Aufholjagd im Schlussdrittel des ersten Punktspiels der neuen Saison reichte am Ende nicht mehr, um Zählbares beim TSV Erding zu erreichen.

Man „verschlief“ am Sonntagmorgen die ersten 40 Minuten völlig und lag deshalb auch folgerichtig mit 6:0 im Rückstand. Erst die zweite Kabinenansprache von Coach Stenger zeigte offensichtlich Wirkung, denn in der 43. Spielminute erzielten die Jungtiger ihren ersten Treffer. Nun ging man viel konzentrierter und auch engagierter zur Sache und verkürzte gut zwei Minuten später auf 6:2. Der Druck der Straubinger wurde nun immer größer, Erding kam nur noch selten zu gefährlichen Aktionen.

In der 55. Spielminute legten die Jungtiger einen weiteren Treffer zum 6:3 nach. Nun ging noch einmal ein Ruck durch die Mannschaft. Nach einer Auszeit in der 56. Spielminute nahmen die Straubinger ihren Goalie zu Gunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis und hoffte auf einen weiteren Treffer, um den Spielstand nochmal zu verkürzen.  Doch kurz darauf verlor man den Puck an den Gegner, der nur noch ins leere Tor treffen musste. Weitere Tore fielen dann nicht mehr, so dass das Endergebnis von 3:7 aus Straubinger Sicht am Ende der 60 Minuten Bestand hatte.

Am kommenden Wochenende muss das Jugendteam zweimal auswärts spielen, dort heißt es dann in den Partien gegen Klostersee und Miesbach die ersten Punkte der neuen Saison zu sammeln.

Vereins-News

Unser Vorstand Thomas Groß, stellt Rede und Antwort in dem aktuellen Sonderheft der Eishockey News Ausgabe (Folge 1/2017)

Meilenstein in der Nachwuchsarbeit

Meilenstein in der Nachwuchsarbeit

Großer Erfolg für die Nachwuchsarbeit im Straubinger Eishockey! Alle Nachwuchsmannschaften des EHC Straubing haben die Meisterrunden der Bayernliga in der jeweiligen Altersklasse erreicht – dies als einziger Verein in ganz Bayern. Besonders stolz macht die Verantwortlichen, dass das Ziel trotz weniger Eiszeiten und nur mit einheimischen Spielern erreicht wurde.

„Stolz samma. Stolz auf unsere Mädels und Jungs und alle Beteiligten. Jetzt geht’s darum, in den verschiedenen Altersklassen den Bayerischen Meistertitel zu holen.“ Positiv blicken die beiden Vorsitzenden Hannes Süß und Manfred Lermer auf die nun abgeschlossene Vorrunde der Nachwuchsmannschaften zurück.

„Bei den Altersklassen U8, U10 und U12 II achten wir nicht auf die Ergebnisse. Die Mädels und Jungs sollen einfach nur spielen. Dabei lernen sie Schlittschuh zu laufen, Spaß zu haben und was es heißt ein Team zu sein. Das Technische kommt früh genug. Ab den Altersklassen U12 I bis zur Seniorenmannschaft weht dann schon ein anderer Wind.“, so Manfred Lermer, 2. Vorsitzender des EHC Straubing und Leiter des sportlichen Bereichs.

Gemischt durchlief die U12 des EHC Straubing die Vorrunde. Spielte man gegen die vermeidlich starken Gegner immer noch einen Ticken stärker und konnte die Spiele schließlich für sich entscheiden, kratzten sich die Young Tigers an den schwächeren Mannschaften teilweise die Krallen ab. Letztendlich konnte das gesetzte Ziel des Mannschaftstrainer, Günther Preuß, erreicht werden. Tabellenplatz 2 nach Ingolstadt aber vor Deggendorf, Meisterrunde erreicht. So konnten aus den 12 Spielen, sieben Siege und ein Unentschieden mitgenommen werden. Leider auch 4 Niederlagen. Aber damit kann man mehr als zufrieden sein wenn man bedenkt, das in der vergangenen Saison ab diesem Moment gegen den Abstieg gespielt werden musste.

Nahezu perfekt verlief die Vorrunde für die Young Tigers der U14. Ein starker Zusammenhalt und eine vorbildliche Disziplin der gesamten Mannschaft wurde mit dem ersten Tabellenplatz der Bayernliga Gruppe 3 belohnt. So konnten in den vergangenen 10 Spielen, 8 Siege erzielt und nur 2 Unentschieden hingenommen werden. Tabellenführer vor dem ERC Ingolstadt und dem EV Weiden.

Auch bei der U16 lief es von Anfang an. Die ersten 6 Vorrundenspiele gewannen die Donaustädter in Folge. Erst Spiel 7 mussten sie gegen den Deggendorfer SC abgeben. Es sollte aber auch das Einzige bleiben. Bereits im Spiel 8 wo es wieder gegen den DEG Schlittschuh Club ging, konnten die Young Tigers ihre Siegesserie weiter vorsetzen und gewannen wiederum 3 in Folge. Zwei Spiele der Vorrunde stehen für die U16 noch an, aber die Teilnahme an der Meisterrunde kann dem Mädel und den Mannen von Trainer Michal Hlozek keiner mehr nehmen. Hlozek ist eine von 2 Neuverpflichtungen auf Seiten des EHC Straubing. Es ist sogar noch der erste Tabellenplatz möglich, da der Erstplazierte Deggendorf 2 Spiele mehr auf dem Konto hat, aber derzeit gleichviele Siege inne hat. Also weiterhin Toi toi toi and destroy.

Ganz und gar nicht gut begann die Saison für unser U19. Die ersten 4 Spiele wurden verloren. Wenn auch nur knapp, aber a bissal verlieren ist halt trotzdem verlieren. Spiel 5 das gegen den EHC München in München zu spielen war, wurde gewonnen und man dachte, das nun den Bann gebrochen war. 3 Niederlagen in Folge bremsten die Euphorie wieder ein. Dann platzte jedoch der Knoten und man gewann die letzten 6 Spiele der Vorrunde. Eine hammerstarke Leistung zeigten die Jungs von Trainer Ralph Stenger. Ralph Stenger ist der zweite Neuzugang an Trainern in der diesjährigen Saison. Er übernahm die Aufgaben von Peter Faika, der mit dieser Mannschaft im letzten Jahr noch gegen den Abstieg spielte. Nun stehen Sie auf Platz 3 in der Tabelle hinter Klostersee und Miesbach. Somit sind auch sie qualifiziert für die Meisterrunde.

Auch die erste Mannschaft des EHC Straubing überrascht in dieser Saison. So sind die Neuankömmlinge der Landesliga (Aufstieg in 2015-2016) etwas unterschätzt worden. Christian Penzkofers Männer spielen richtig gut und souverän mit. So sind sie derzeit mit 4 Siegen aus 7 Spielen in der Mitte der Tabelle auf Platz 5 hinter Schweinfurt, Amberg, Bad Kissingen und Nürnberg.

Gegen Nürnberg geht es dann am 02.12. ab 20:00 Uhr beim Derby im Stadion am Pulverturm. Die Erfolge zeigen, dass sich in der Straubinger Nachwuchsarbeit in den vergangenen Jahren vieles zum Positiven entwickelt hat. Aus der schwierigen Situation mit nur einer Eisfläche, wenigen Eiszeiten und unzureichender Kabinensituation wird in Straubing das Beste gemacht. Um sich noch weiter zu entwickeln, und die nächsten Ziele Schüler-Bundesliga und Deutsche Nachwuchs-Liga in Zukunft in Angriff nehmen zu können, benötiget der EHC aber deutlich mehr Eiszeiten als zuvor. So müssen im kommenden Jahr, wenn das Projekt Schüler-Bundesliga gelingt, Trainingseinheiten in andere Eisstadien verlegt werden, da die Eiszeiten in Straubing selbst nicht ausreichen. Dies wäre mit einem hohen Kostenaufwand verbunden. „Wir geben nicht auf. Wir lassen uns auch von niemanden bremsen. Wir machen das nicht für uns, wir kämpfen für die Kinder, den Eishockeynachwuchs in Straubing. Wir denken, dass die aufgezeigten Erfolge, so manchen der Entscheider wach rütteln und nicht nur die Weichen sondern der Spatenstich in näherer als nur naher Zukunft erfolgt.“, hofft die EHC-Führung in diesem Punkt auf Besserung in der Zukunft.

Mdis neuer Premium Sponsor

Großsponsor mdis auf Helmen der Jugendmannschaften

Alle Nachwuchsmannschaften des EHC Straubing repräsentieren den Großsponsor mdis nun auf den Helmen der Spieler.
Wir sagen „Danke“ für die tolle Zusammenarbeit!

Besuch des EHC Straubing in den Schulen der Umgebung

Einmal trainieren wie die Jungtiger und das mit großer Unterstützung. Im Juni und Juli waren die Trainer des EHC Straubing in den Schulen in Stadt und Land unterwegs und brachten Abwechslung und vor allem Freude mit. Ausstaffiert mit den Trainingsgeräten mit denen auch die Spieler der Tigers trainieren, leiteten Sie den Sportunterricht. Altersgerechte Übungsparcours wurden aufgebaut, die von den Schülern der 1. bis 3. Klassen absolviert werden mussten.

Die angewandten Übungen sind für den Eishockeysport konzipiert. Gleichzeitiges Training der Ausdauer, der Koordination und zugleich altersgerechter Kraftaufbau. Alles dies wird auf dem Eis benötigt.  Jede geistige Tätigkeit bildet im Gehirn neue Synapsen. Je mehr man davon hat, das heisst je vernetzter das Gehirn ist, desto grösser ist seine Leistungsfähigkeit.  Umso Abwechslungsreicher die Übungen sind, desto vernetzter wird das Gehirn. Zudem entwickelt man kognitive Fähigkeiten die heut zutage dank des alleinigen Sports auf Videokonsolen eher unterentwickelt ist.  „Man kann leider beobachten, dass ein Großteil der Kinder, die an sie gestellten Bewegungsabläufe nicht richtig oder zum Teil gar nicht ausführen können“, so Ralph Stenger, Athletikcoach des EHC Straubing. „Es ist wirklich erschreckend, wenn man sieht, das manche Kinder nicht einmal einen Purzelbaum schlagen können!“, so Stenger.

„Wir haben es vielen Schulen und Kindergärten angeboten und haben mehr als positive Rückmeldungen bekommen, das wir bereits Termine bis in den September und Oktober vereinbart haben“, so Manfred Lermer, 2. Vorsitzender des EHC. Ziel ist es, so viele Kinder wie möglich für den Eishockeysport zu gewinnen und den Lehrkräften zu zeigen, das man auch ohne teure Geräte, ein abwechslungsreiches und sehr effektives Training durchführen kann. Auch die Tigers sind von dieser Arbeit der Nachwuchsabteilung begeistert und schickten zum Besuch der Herzog-Tassilo-Grundschule in Aiterhofen gleich einmal die Nummer 13 – Stefan Loibl mit. Gemeinsam mit den Trainern des EHC Günther Preuß, Michal Hlozek, Bohumil Kratochvil und Ralph Stenger hatten die Kids richtig viel Spaß.

Als führender Software Hersteller entwickeln und implementieren wir BI-, Planungs- und Middle-Ware-Lösungen.
Durch Vernetzung und Integration aller digitalisierten Unternehmensprozesse sind wir in der Lage Geschäftsmodelle zu optimieren.
Für die Digitale Organisation stellen wir auf die Wertschöpfungskette ausgerichtete Management- und Controlling-Instrumentarien zur Verfügung. Damit machen wir Komplexität für jedes Unternehmen beherrschbar. Mit unserer Plattformlösung evidanza MaC werden Chancen und Risiken erkennbar und somit ein aktives Management der kritischen Erfolgsfaktoren eines jeden Geschäftsmodells ermöglicht.

Werden Sie zum Leader for Digital Management

Impressum